•  

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    "... nur meine Träume wandern weiter..."

    Serie wird weiter ergänzt.

     

     

     

     

     

  • Projekte "Terra preta"

    Terra preta ist eine im Amazonas entdeckte, anthropogene Erde, die enorm fruchtbar ist. "Dieses spezielle Terra Preta ähnliche Erd-Humus-Gemisch wurde zur Basis der vielleicht fruchtbarsten Gartenkultur der Welt und ermöglichte mehrere Ernten pro Jahr. Rund 30 Quadratmeter reichten offenbar aus, um eine Person rund ums Jahr zu ernähren. Zum Vergleich: Die industrielle Agrowirtschaft von heute benötigt dazu rund 1.800 Quadratmeter in tropischen und etwa 4.800 Quadratmeter in den kälteren Industrieländern." (Journal für Terroirwein und Biodiversität, 2010, ISSN 1663-0521)

    Der spanische Conquistador Orellana hatte über solche Riesenstädte, die sich komplett selbst versorgten, berichtet, jedoch hielt man seine Berichte lange Zeit für bloße Fantasie, da es als ausgeschlossen galt, dass die Ernährung einer solch großen Anzahl von Menschen im südamerikanischen Urwald möglich gewesen sein soll (vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Francisco_de_Orellana). Die Archäologen fanden keine großen Verkehrsnetze zu diesen Orten, und unter dem Blickwinkel europäischer Verhältnisse war deren Existenz unvorstellbar, dass dort mit der terra preta und der Bewirtschaftung in Waldgärten ein Form der Landwirtschaft bestand, die modernster Technologie offensichtlich weit überlegen ist, nun das ist heute vielen ebenso unvorstellbar wie den Archäologen vor 40 Jahren. [mehr]

     

     

     

     

    SOMA

    Hanna Somatics

    In den letzten Jahren war immer wieder die Bewegung eines der wesentlichen Themen, denen wir nachgegangen sind. Dadurch ergeben sich Fragen, wie Bewegungen im Körper realisiert, optimiert werden, denn letztendlich ist es die Bewegung, die eine Arbeit realisiert. Komponieren, Klavierspiel, Choreographie, Regiearbeit, auch Zeichnen und Fotografie  führen letztlich zu der Frage, was denn das ist, dass da bewegt und wie es zu steuern, zu verfeinern ist? Wer oder was und wie tut Bewegung denn, Innen, in uns?

    Das führte zu einer intensiven Beschäftigung mit dem Soma, dem von Innen heraus wahrgenommene Körper. Nach intensiver Literatur-Recherche in Ost und West sind mehrere Ansätze hängengeblieben, die Grundlage neuer Projekte werden. Ganz oben auf unserer Liste haben wir Thomas Hanna notiert, einen Philosophen, leider bei einem Autounfall verstorben, der einen genialen Zugang zum Soma vorschlägt und in konkreten Übungen anbietet. (Thomas Hanna: Beweglich sein, ein Leben lang, Kösel, 1990, www.hannasomatics.com) Ab Juli wird Gerhard Schabel Einführungen und Unterricht in Hanna Somatics geben, Anmeldung über Kontakt oder die www.Schule-für-Kreativität.de (in Kürze).

    Parallel sind wir an der Integration solcher Ansätze in unsere eigene Arbeit. In Morceau d'Âge, (siehe Bild, Musik und Bewegung) war der Ausgangspunkt die Faszination an der Bewegungsqualität, die von Menschen hervorgebracht werden kann, die sehr lange in ihrem Metier gearbeitet haben und die für die Ausübung ihrer Arbeit  einer jahrzehntelangen, ununterbrochenen täglichen Übung bedürfen (Doku "Artistes qui n'en sont plus") Sie erreichen einen Ausdruckshorizont, der ohne diese lange Übung nicht realisierbar ist, leider haben wir in unserem kulturellen Hintergrund keinen Rahmen, diesen Bereich wahrzunehmen, zu würdigen und zu genießen. Hanna ermöglicht die Innenperspektive in solche Phänomene, und eröffnet den körperlichen und geistigen Rahmen, wie solches Tun mit dem Begriff der Konzentration, der für uns so wesentlich ist, zu verschmelzen sein wird. In Kürze mehr. Kursangebot siehe unter aktuell

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Artistes qui n'en sont plus

    siehe Film.

     

Terra Preta

Anwenderseminare:

Europäischer Köhlerverband
Mittwoch, 9. 4. 2014
19:30 - 21:30
Forsthaus Augustental

 
VHS Germering

Montag, 19. 5. 2014
19:30 - 21:30 Uhr
Mehrgenerationenhaus
www.vhs-germering.de


Anmeldung über Kontakt
oder direkt beim Veranstalter